Fischereiverein Marchegg!

Danke an unsere Sponsoren und Gönner!

00bannermarchfeldbank

01raiffeisenbank

02angelzentrum

03bannerangelstube

04bannerwaldschach

06ebm

07motelmarchegg

11fritzbau

12funpaintball

13mayer

14kernbauer

15gabiundmartin

4 -1

01general2020.jpg
18.JÄNNER 2020: Generalversammlung im Klublokal!
01general2020.jpg
02general2020.jpg
03general2020.jpg
04general2020.jpg
05general2020.jpg
06general2020.jpg
07general2020.jpg
08general2020.jpg
09general2020.jpg
10general2020.jpg

(Klick auf kleines Bild, zeigt oben größeres Bild! Klick auf großes Bild, öffnet Bild in neuem Fenster!)
Bilder können auch über das Menü "Services/Fotoarchiv" angesehen und heruntergeladen werden!

NachGeneralversammlung 2020! dem Zuwarten von 30 Minuten, aus Gründen der Beschlussfähigkeit und Glückwünschen für das neue Jahr eröffnet der Obmann mit der Begrüßung der anwesenden FischerkollegInnen und des Bürgermeisters die heurige General-versammlung und bedankt sich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit beim Gemeindeoberhaupt. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung startet der Schriftführer mit der Verlesung des umfassenden Protokolls der vorjährigen Generalversammlung und anschließend erfolgt die Ehrung unserer Jubilare für 15/25/40-jährige Vereins-zugehörigkeit und den KollegInnen, die im Vorjahr den 70. Geburtstag gefeiert haben.

Der Obmann berichtet von einem sehr schwierigen, arbeitsintensiven aber letztendlich sehr erfolgreich abgelaufenen Jahr und streicht die nachgenannten Schwerpunkte 2019 hervor.

  • Renaturierungsprojekt „Untere Marchauen“
  • Wasserrechtliche Genehmigungsverfahren Daubelanlagen
  • Extreme Trockenperiode

Das Renaturierungsprojekt „Untere Marchauen“ wurde anlässlich eines 2-tägigen Festaktes vom 22. – 23.06. im Schloss Marchegg offiziell beendet und dieser Abschluss hätte sich mehr Zuseher verdient. Der Obmann zeigt sich vom Desinteresse der FischerkollegInnen sehr enttäuscht, wurde doch der Großteil des Projektbudgets im Revier Marchegg verbaut, was unser ohnehin tolles Revier weiter aufgewertet hat.

Der Projektumfang umfasste:

  • Anbindung des Querwerkes mit Brücke
  • Der Errichtung innerer/äußerer Wolfsinselgraben mit Brücke (Finanz. Gemeinde)
  • Die Errichtung des inneren Lusgrabens
  • Die Sanierung des äußeren Lusgrabens auf Kosten des FV
  • Errichtung innere Lusgraben

 Durch diese Maßnahmen wurden wertvolle Habitate und Laichbedingungen geschaffen, was sich in weiterer Folge positiv auf Fischpopulation auswirken wird. Laut Projektleitung können weitere Maßnahmen im Querwerk erst nach dem ersten großen Hochwasser und der damit verbundenen Auswirkungen in Angriff genommen werden. Im Zuge einer Neuvermessung wurde unser Revier auf der Flussstrecke um ca. 80m verkürzt. Die Begrenzungstafel unseres Revierendes wurde dementsprechend versetzt. Die Ausmündung des inneren Lusgrabens befindet sich noch im Marchegger Revier.

Der 2. Schwerpunkt lag mit Sicherheit in der Weiterführung der wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren unserer Daubelanlagen. Dieses Thema ist besonders wichtig, da unser Daubelmietvertrag Ende 2021 endet und bis dahin die noch fehlenden wasserrechtlichen Genehmigungsbescheide und notwendigen Umbauten unserer Daubelanlagen abgeschlossen sein müssen. In gemeinsamen, sehr schwierigen Besprechungen mit den Verantwortlichen von Land NÖ/Wasserrecht und Via Donau ist es uns gelungen eine gemeinsame Sicht und Vorgehensweise bei der Sanierung und Neuerrichtung von Daubelanlagen festzulegen. Die Daubelanlagen im Revier Marchegg dienen als Pilotprojekt einer neuen digitalen Objektverwaltung.
Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche Veränderungen an bestehenden Anlagen mit dem FV und den Behörden (Land NÖ, Via Donau) im Vorfeld abzustimmen sind. Jegliche Uferveränderung ist strikt untersagt. Erforderliche Baumschnitte sind unbedingt mit der Via Donau im Vorfeld abzustimmen. Hüttenverkäufe sind nur unter Einbindung und Zustimmung des FV und unter der Bedingung der Erfüllung der Sanierungsmaßnahmen möglich!

Wie in den Jahren zuvor waren wir auch heuer wieder mit einer lang anhaltenden Trockenperiode konfrontiert. Und wieder haben wir diese Periode ohne Fischausfälle überstanden. Auch wenn das Querwerk in den Sommermonaten nicht besonders einladend aussieht, die Anbindung ist ganz entscheidend für die Vermeidung von Fischausfällen. Durch die Sanierung des äußeren Lusgrabens haben wir auf Jahre nichts zu befürchten und auch der Vereinsteich stellt nach den durchgeführten Erhaltungsmaßnahmen keine ernsthafte Bedrohung mehr dar. Außerdem können wir hier mit unserem Brunnen im Notfall gegensteuern.

Wir haben auch wieder bei zahlreichen öffentlichen und internen Veranstaltungen unsere Aktivität und Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und haben uns dabei von unserer besten Seite präsentiert.

  • Flurreinigung
  • Faschingsumzug
  • Gemeinsamer Maibaum
  • Fischen Gänseweide mit Fischessen
  • Kinderfischen
  • Lichterschwimmen auf der March
  • Rückblick Patronatsfeier
  • DUO-Fischen an der Reinboldgrube
  • Saisonausklang mit Fischessen/Musik/Tanz/Tombola
  • Klubabende

um nur die Wichtigsten zu nennen.

Im Herbst wurde wieder erfolgreich der Fischbesatz mit Karpfen/Hechten/Zandern geleistet. Im Querwerk wird aufgrund der Wassersituation der Besatz erst im Frühjahr 2020 nachgeholt. Nach Bekanntgabe der Termine 2020 werden die ab 2019 gültigen Änderungen nochmals in Erinnerung gerufen und anschließend die Schwerpunkte für das kommende Jahr mitgeteilt, die wie folgt lauten:

  • Erhaltungsmaßnahmen Querwerk
  • Neugestaltung der dammseitigen Uferböschung Reinboldgrube
  • Weiterführung der Wasserrechtsverfahren/Daubeln mit Land NÖ und Via Donau
  • Verlängerung des Daubelmietvertrages mit der Via Donau
  • Vorbereitung auf das 70Jahr-Jubiläum des FV

 

Des Weiteren berichtet der Obmann, dass der Zustrom neuer Fischerkollegen ungebrochen hoch ist und wie in den Jahren zuvor leider nicht alle Lizenzwünsche erfüllt werden können. Die Wartezeit auf eine Lizenz für auswärtige Fischerkollegen beträgt in etwa 2 Jahre. Mit diesen Ausführungen schließt der Obmann seinen Bericht und anschließend gibt der Kassier seinen umfassenden und erfreulichen Kassenbericht bekannt. Der Kassier würdigt in einer flammenden Rede die großartigen Leistungen der Vereinsleitung, wofür er großen Applaus erntet. Die Finanzgebarung wurde von der Kassenkontrolle geprüft und für in Ordnung befunden. Die Generalversammlung entlastet den Kassier einstimmig.

Vor Beginn der Neuwahlen gibt der Obmann einen Überblick über die Vielzahl der erfolgreich umgesetzten Maßnahmen der Vereinsleitung und bekräftigt, dass es für die Bewältigung der zukünftigen, schwierigen Themen einen kompetenten, erfahrenen, schlagkräftigen und stabilen Ausschuss braucht, der in eine Richtung geht und seine Tätigkeit in einem überlegten und ruhigen Umfeld, ohne Querschüsse, ausüben kann.

Danach gibt der Obmann den Rücktritt des gesamten Vereinsauschusses bekannt und übergibt die interimistische Führung an seinen Stellvertreter Koll. Bürringer ab. Da kein Gegenvorschlag für den Ausschuss eingebracht wurde, würdigt Stellvertreter Bürringer die Leistungen des zurückgetretenen Obmanns und bringt Koll. Fiala neuerlich als Obmann zur Abstimmung, der mit einer Stimmenthaltung neuerlich zum Obmann, ohne Gegenstimme, gewählt wird. Obmann Fiala nimmt die Wahl an, bedankt sich bei der Generalversammlung für das entgegengebrachte Vertrauen und versichert den Verein, gemeinsam mit seinem Ausschuss, nach besten Wissen und Gewissen weiterzuführen. Der neugewählte Obmann bringt in weiterer Folge die unveränderten Vorstandsmitglieder und den veränderten, erweiterten Ausschuss zur Abstimmung. Die Wahl erfolgt ohne Gegenstimme und die Vorstandsmitglieder nehmen ihre Wahl auch gerne an. Um Gerüchten entgegenwirken betont der Obmann ausdrücklich, dass die Tätigkeit der AS-Mitglieder kostenlos erfolgt. Es gibt weder Sitzungsgelder noch sonstige Zuwendungen, die Tätigkeit passiert ausnahmslos ehrenamtlich in der Freizeit. In weiterer Folge wird die bewährte Kassenkontrolle für ein weiteres Jahr ohne Gegenstimme wiedergewählt.

Zur Erinnerung:
Die 2. Kartenausgabe findet beim 1. Klubabend am 06.03.2020 ab 19:00 statt!

Da es keine Wortmeldungen zum Punkt „Allfälliges“ gibt, wünscht der Obmann allen Anwesenden viel Glück und ein kräftiges Petri Heil und startet mit der Kartenausgabe.

Nur drei Tage nach der Generalversammlung kehrte tiefe Bestürzung im Fischereiverein ein. Gerhard Kolarik, unser langjähriger und wiedergewählter Kassier, wurde am 21.01.2020 unerwartet und viel zu früh aus dem Leben gerissen und am 27.01.2020 in Donnerskirchen, unter großer Anteilnahme von Fischerkollegen, zu Grabe getragen. Mit Gerhard Kolarik verliert der Fischerverein einen kompetenten, sympathischen und allseits beliebten Kollegen, der eine große Lücke in der Vereinsleitung und in unseren Herzen hinterlässt. Die Funktion des Kassiers übernimmt bis zur Generalversammlung im Jahr 2021 sein Stellvertreter, Mario Bürringer. Als Stellvertreter fungiert Koll. Erwin Stock.

Der Obmann

 

 

Suchfunktion

Die letzten Neuigkeiten

Die nächsten Termine

02 Oktober 2020
08:00 -
KLUBABEND-Abgesagt!
07 November 2020
17:00 -
Saisonausklang-Abgesagt!

Nützliches für Fischer

Livewasserstand bei Marchegg!
Wasserstände des Landes NÖ !
Wasserstände der Zubringer !
noeschonzeiten
sonnenkalender
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden,

dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren!


Akzeptieren